Philippinen: Sicherheit

Nach Einschätzung des Auswärtigen Amts gibt es keinen Grund, nicht auf die Philippinen zu reisen. Im Länderbericht der Behörde heißt es: "Das Auswärtige Amt sieht insgesamt keinen Anlass, von Reisen auf die Philippinen generell abzuraten."

Doch das Amt weist nach wie vor auf das Nord-Südgefälle bei der Sicherheit hin. "Auf der Insel Mindanao und den Inseln des Sulu-Archipels stellen kriminelle und Aufständische - trotz der Unterzeichnung des Friedensabkommens mit Teilen des muslimischen Widerstandes – eine erhebliche Gefahr für Reisende dar. Von Reisen in diese Gebiete wird abgeraten."

Und natürlich darf dieser Rat nicht fehlen: "Vorsicht ist auch bei spontanen Angeboten Unbekannter angebracht, Reisende in ihrem Auto mitzunehmen oder in ihrem Haus zu bewirten. Immer wieder werden Fälle bekannt, in denen vertrauensselige Personen mit K.O.-Tropfen betäubt und ausgeraubt wurden."

Kommentare? copyright: © getoese.de








Suche: