Gasometer, Duisburg





 

Wo: Der Landschaftspark und damit auch der Gasometer liegen in Duisburger Meiderich nahe dem AB-Kreuz Duisburg-Nord, an dem sich A 42 und A 59 kreuzen. Die Parkplätze finden sich an der Emscherstraße. Für alle weiteren Details die Routenplaner fragen (rechts: "Tauchplätze" anklicken).

Über Wasser / unter Wasser: "Anfang des vergangenen Jahrhunderts erstickte man Europas einzigartigstes Tauchrevier in Gichtgas - 1985 bemerkte man den Irrtum" - Der Kommunalverband Ruhrgebiet (KVR) wäre dazu im Stande, den Rest Deutschlands mit solchen Sprüchen zu plakatieren.

Der Meidericher Gasometer - auf dem Gelände des 1985 stillgelegten Thyssen-Hüttenwerkes - hat das Zeug, Europas größtes Tauchsportzentrum zu werden. Sieben verdammte Jahre hatte ein Tauchclub gegen Rückstände, Rost und die Elemente gekämpft. Seit geraumer Zeit ist der 45 Meter durchmessende Gasometer bis zu einer Höhe von 13 Metern mit Wasser (21.000 Kubikmeter) gefüllt. Kies bedeckt den Grund, ein künstliches aus Beton angelegtes Riff lockt, eine Motoryacht und zwei Autowracks dämmern im Turm, ein Briefkasten steht verlassen da wie eine Anspielung auf die Leerzeiten seiner trockenen "Kollegen". Einige wollen gar eine Telefonzelle gesichtet haben, andere hörten ein dudelndes Autoradio, sahen Scheinwerferlicht. Tiefenrausch im Turm. Die Temperaturen liegen zwischen 3° und 22° je nach Sonnenbestrahlung und Jahreszeit. Sichtweiten bis zu 40 Meter seien möglich, prahlen die Betreiber.

Weiteres Highlight dürfte das Tauchen in den ehemaligen, mit Wasser vollgelaufenen Erzbunkern und Werkstätten unter einem der rostigen Hochöfen sein. Höhlentauchen par Excellence, angeblich sollen die Gänge und Röhren es auf eine Gesamtlänge von 500 Metern bringen. Kein Wunder, wenn die Hochöfen des heutigen Landschaftsparks dereinst nachts abgestochen wurden, kuschelten sich Romantiker aneinander und flüsterten: "Dort geht die Sonne auf". Auch das Tauchen vermittelt heute noch einen Eindruck für die Gigantomanie der Stahlkonzerne.

TauchRevierGasometer
Emscherstraße 71
47137 Duisburg

Telefon: 0203 - 410 53 53
Fax: 0203 - 410 58 35
Der Tauchgasometer im Internet.


Tauchbetrieb nur nach Voranmeldung.
Sa, So 9 -17 Uhr
Tageskarte 26 € (no limit, inkl. Dusche).

Öffnungszeiten des Shops:
Mo, Mi, Do, Fr 12 -20 Uhr
Sa 9 -18 Uhr
So 9 - 17 Uhr


Der Club:
Taucher Im Nordpark Duisburg e. V.
Emscherstrasse 71
47137 Duisburg.
Tel.: 0172 - 21 14 834
Der Club unterhält eine aufwendige Website. Dort wird unter anderem erklärt, wie der Gasometer einst funktionierte und welchem Zweck er diente. Im übrigen taucht der Club auch im Möllerbunker, in den Gewölben, in denen sozusagen die Zutaten für den Hochofen gemischt wurden, sowie im Rundbecken.

Weitere Informationen:

Der Landschaftspark Duisburg Nord ist nicht nur für Taucher, sondern auch für Kletterer (Deutscher Alpenverein), Sonntagsspaziergänger und andere ein bemerkenswertes Ausflugsziel. An Sommerwochenenden, nach Sonnenuntergang, wird die Kulisse auch noch von einer Lichtshow des Londoner Künstlers Jonathan Park illuminiert. Das Gelände des am 4. April 1985 stillgelegten Hüttenwerkes, es bestand aus fünf Hochöfen, ist Teil der Internationalen Bauausstellung (IBA) Emscherpark. Informationen:

Die Webseiten des Landschaftsparks.

 

Kommentare?

copyright: © getoese.de









Suche: